Drei Tage lang war Nordrhein-Westfalen in Berlin besonders präsent. Die CDU-Landtagsfraktion aus NRW hat in der Bundeshauptstadt ihre Fraktionsklausur veranstaltet. Auf dem Programm standen hochkarätige Treffen mit Bundeskanzlerin Angela Merkel im Kanzleramt, mit CDU-Parteichefin Annegret Kramp-Karrenbauer und Generalsekretär Paul Ziemiak.

Es folgte eine gemeinsame Sitzung mit der CDU-Landesgruppe NRW im Deutschen Bundestag. "Scientists for Future" setzten wichtige Impulse über die Herausforderungen des Klimaschutzes, zudem gab es einen Austausch mit der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA). "Zu den Themen des Gesprächs mit der Bundeskanzlerin gehörten Entbürokratisierung, Klimawandel, Strukturwandel im Rheinland, Verkehr, Kommunalfinanzen - allesamt wichtige Themen, bei denen wir unsere NRW-Positionen an oberster Stelle platziert haben", erklärte Tigges.

 

Inhaltsverzeichnis
Nach oben